Zur Kombination der Methoden Ernährung nach den 5 Elementen mit der Lehre vom individuellen Stoffwechseltyp

 

Richtig, Konzepte gibt es viele. Allerdings gehen die meisten davon aus, dass wir alle die gleichen Nährstoffe brauchen. Dem ist aber nicht so. Der Bedarf an Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten ist nicht für alle gleich, ebenso wenig die Auswahl der geeigneten Nahrungsmittel. Während den einen zum Beispiel mageres helles Eiweiß wie Hühnerbrust optimal versorgt, braucht der andere das rote Muskelfleisch vom Haxl (Keule), um satt und zufrieden zu sein. Auch führen 5 Mahlzeiten (selbst wenn es nur die berühmten 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag sind,) bei vielen zu Übergewicht. Ich räume mit dem Entweder-Oder auf und empfehle meinen KlientInnen eine für sie passende Ernährung. Diese Kombination erlaubt maßgeschneiderte Ernährungsempfehlungen!

Ich habe mir die Ernährungslehre nach TCM angeeignet und war damit auch sehr zufrieden, da ich gelernt hatte, ungünstige Mahlzeiten wie zu viel rohes Obst und Gemüse, Milchprodukte oder Brotmahlzeiten durch bekömmlichere, gekochte Mahlzeiten zu ersetzen. Ich fühlte mich wesentlich besser, hatte mehr Energie und keine Blähungen. Auch die meisten meiner KlientInnen waren sehr zufrieden mit den empfohlenen Ernährungsumstellungen, aber längst nicht alle. Später bekam ich Gewichtsprobleme und fühlte mich nicht ganz optimal versorgt. Damals wusste ich noch nicht, dass ich für meinen Stoffwechseltyp viel zu viel Getreide und zu wenig Eiweiß aß.

Als ich dann von den unterschiedlichen Stoffwechseltypen hörte, wurde ich hellhörig und fing an, gemeinsam mit einer Kollegin, meiner späteren Co-Autorin, alles Wissen zusammenzutragen, das wir finden konnten.

Zunächst kann man 3 Kategorien unterscheiden: die Eiweißtypen, die Kohlenhydrattypen und die  Ausgewogenen Typen. In jeder Kategorie der kann man dann noch 2 Gruppen unterscheiden – sodass man auf insgesamt 6 Stoffwechseltypen kommt.

Im Alltag gibt es allerdings so viele Stoffwechseltypen als es Menschen gibt, denn der Typ ist so individuell wie der einzigartige Fingerabdruck eines Menschen.

Bei Metabolic Balance handelt es sich um eine erfolgreiche Diät, die der deutsche Internist Dr. Wolf Funfack entwickelt hat. Das Hintergrundwissen stammt, wie auch Herr Dr. Funfack sagt, aus den USA und geht in seinen Elementen auf das Wissen des Nobelpreisträgers Bengt Samuelsson zurück. Durch die weite Verbreitung dieser Diät wurde in den Köpfen des Establishments Kalorienzählen als alleinige Hilfe beim Abnehmen endlich abgelöst von der Beachtung des Insulin- und Glukagonspiegels. Metabolic Typing ist der englischsprachige Name für die Lehre von den unterschiedlichen Stoffwechseltypen. Dieser Name ist auch geschützt und darf nur für diese vom Amerikaner William L. Wolcott innegehabte Methode verwendet werden.

Ich verwende in meiner Praxis ein Gerät. Mithilfe dessen Hilfe samt dem kinesiologischen Armlängenreflextest kann ich innerhalb weniger Minuten den Stoffwechseltyp eines Klienten bestimmen. Ansonsten kann man die Typen mittels eines Fragebogens oder anhand des kinesiologischen Tests ermitteln. Blut ist ein Transportmittel und gibt keinen Aufschluss über den Stoffwechseltyp.

Die Methode ist optimal geeignet, die passende Ernährung zu finden, die individuell auf den einzelnen zugeschnitten ist. Das ist daran erkennbar, dass die empfohlenen Speisen nicht nur gut tun und schmecken sondern auch leicht in den Alltag integriert werden können.

Deshalb sollte in Zukunft jeder die Möglichkeit haben, seinen Stoffwechseltyp bestimmen zu lassen und die Ernährung entsprechend umzustellen.

Die Klienten kommen in die Beratung. Als erstes wird der Stoffwechseltyp ermittelt. Mittels Zunge, Puls und Befragen wird die individuelle energetische Konstitution nach TCM ermittelt. Darauf aufbauend, kommt es zu einem ausführlichen Beratungsgespräch, in dessen Verlauf  der Klient, die Klientin Informationen, Anregungen und Tipps erhält, die er/sie dann umsetzen. Der Körper reagiert meist sehr rasch und positiv. Das motiviert, an der neuen Art der Ernährung dran zu bleiben.

Einzigartig daran ist die Kombination einer altbewährten östlichen Ernährungstradition mit einer neuen westlichen Methode. Beides gemeinsam führt zu einer Ernährungsempfehlung, die punktgenau auf die Bedürfnisse des einzelnen zugeschnitten ist.

Die Chinesische Befundung ermöglicht einen guten Einblick in die aktuelle Konstitution eines Menschen, die Austestung des Stoffwechseltyps beantwortet die Frage nach den Anteilen und den spezifischen Nahrungsmitteln, die eine Person optimal versorgen. Eingebettet in die Grundsätze der Chinesischen Ernährungslehre über Bekömmlichkeit, wird so höchste Bioverfügbarkeit im Körper sichergestellt.

Die 5-Elemente-Ernährung ist aus meinem Verständnis von gesunder Ernährung nicht wegzudenken. Bei diesem Heilansatz aus der TCM wird allergrößter Wert auf die Bekömmlichkeit der Speisen gelegt. Bekömmlich heißt Verdaulich. Das was ich zu mir nehme, kann laut Lehrbuch als gesund gelten, wirklich gesund ist es nur, wenn es unser Körper aufnehmen kann! Nur das, was die Darmwand passiert und unsere Zellen optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen und vielen anderen Nährstoffen versorgt, ist bekömmlich. Viele Nährstoffe, die in unseren Lebensmitteln enthalten sind, kennen wir zum Teil namentlich noch nicht, weswegen wir sie künstlich nicht ersetzen können. Richtiges Essen, bekömmlich zubereitet, ist durch nichts anderes zu ersetzen. Daher ist das Wissen darüber unerlässlich!

Vielfach liegt die Ursache von Darmproblemen nicht im Darm selbst. Zuerst gilt es alle Nahrungsmittelunverträglichkeiten auszuschließen. Dafür stehen neben schulmedizinischen, im Labor durchgeführten Tests, kinesiologisches Testen und eine Ausschlussdiät (= es wird eine bestimmte Zeit auf die entsprechenden Nahrungsmittel verzichtet) zur Verfügung. Für Durchfälle, insbesondere imperative ("zwingende" man hat kaum genug Zeit, rechtzeitig ein WC aufzusuchen) Durchfälle liegt die Ursache oft in dem Chinesischen Syndrom eines "kalten Magens". Hier greifen die Empfehlungen der Ernährungslehre nach TCM spürbar rasch. Bei Verstopfung und Sodbrennen denke ich in erster Linie an Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die oft nicht größer in Erscheinung treten. Mit einem übersäuerten Magen hat Sodbrennen selten etwas zu tun. Meist ist es Luft, die aus dem Dickdarm, wo sich zu viel unverdautes angesammelt hat,  zurück nach oben entweicht. Dabei nimmt sie saure Flüssigkeit vom Magen mit. Für die Gesundheit des Magens ist sauer wichtig. Nur in saurem Milieu fühlen sich die Eiweißverarbeitenden Enzyme richtig wohl. 

Es ist ein Abnehmen ohne Kalorienzählen. 3 Methoden werden erfolgreich kombiniert: Die ideale Kost für den Stoffwechseltyp versorgt den Körper mit den individuell richtigen Nährstoffen und stellt dadurch sicher, dass die Zellen optimal versorgt sind. Die Bekömmlichkeit nach TCM sorgt dafür, dass die Nährstoffe in den Zellen ankommen. Die Berücksichtigung des Insulin-Glukagonspiegels (nach Barry Sears und Bengt Samuelsson) hilft, den Hunger auszuschließen. Das ganze führt zu Idealgewicht oder Wohlfühlgewicht durch Alltagsernährung. Sie müssen auch keinen Sport betreiben um so abzunehmen.

Ich lese viel Fachliteratur, vertiefe mein Wissen regelmäßig in aktuellen Fortbildungen und forsche selbst autoditakt intensiv zu einzelnen Ernährungs-Themen.

Außerdem halte ich zu meinen KlientInnen engen Kontakt, was mir Aufschluss über die Umsetzung der einzelnen Methoden in der Praxis gibt.

 

Buch 5 Elemente

CoverBOOK4.Aufl

Unser Buch gibt es in der
5. Auflage. mehr dazu ...

 

 

Termin reservieren

Terminreservierung Ernährungsberatung

 

Reservieren Sie jetzt Ihren Termin:

 

0676 / 613-50-22
bei meiner Assistentin Frau Inge Hromas