ErnährungsberatungErnährungsberatung

Dauer 2 Stunden 30 Min. Kosten €160,-

Energetische Befundung nach TCM

  • mittels Zunge, Puls und Befragen

Ermittlung Ihres Stoffwechseltyps mithilfe eines Gerätes samt kinesiologischem Armlängenreflex

  • Kurzfassung der wichtigsten allgemeinen Infos
  • Ausgiebiges Gespräch zu Ihren persönlichen Ernährungs-Anliegen
  • Tipps und Ideen für Ihre persönliche Ernährungsumstellung
  • Indiviudelle Nahrungsmittelliste
  • Viele wertvolle Impulse, die Ihnen helfen, ihren ganz persönlichen Ernährungsweg zu finden.

    Die kinesiologische Testung und die Befundung erfordern nicht, dass Sie nüchtern sind.
    Bitte essen Sie ganz normal am Tag der Beratung.

AbnehmcoachingAbnehm-Coaching

Intensive Begleitung während der Abnehmphase

Coaching

  • Vertiefung
  • Feinabstimmung
  • Überprüfung der angestrebten Ziele

 

Dauer: 45 Min. bis 1 Stunde:
Kosten: € 70,- pro Sitzung

NachberatungsgesprächNachberatungs-Gespräch

  • Längere Zeit nach einem Erstberatungsgespräch
  • Auffrischung der Ernährungsberatung
  • Neue Themen ihrer Wahl
  • Jederzeit buchbar

 

Dauer: 1,5 Stunden Kosten: € 100,-

 

Bestimmung des StoffwechseltypsStoffwechseltypbestimmung

Diese steht am Beginn JEDER Beratung.

Mithilfe eines Gerätes sowie des kinesiologischen Armlängenreflexes wird Ihr Stoffwechseltyp ermittelt.

Sie erfahren,

  • welche Anteile an Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß, Ihnen persönlich entsprechen sowie
  • welche Lebensmittel Ihrem Stoffwechseltyp gut bekommen.

Dieses Beratungsangebot eignet sich bloss für die Ermittlung des Stoffwechseltyps, für weitere Themen sind energetische Befundung nach TCM und mehr Zeit unerlässlich, auch für das Thema Abnehmen.

Dauer: 1 Stunde, Kosten: € 100,-

Bericht einer Klientin

Manchmal braucht es ein paar Jahre bis sich die volle Gesundheit wieder einstellt, aber es lohnt sich, wie der ermutigende Bericht einer Klientin zeigt:

Am Anfang war es schwer "Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass ich bis September 2008 nur einen Schritt schaffte - nämlich das Weißbrot, dass ich zuvor zu jeder Mahlzeit gegessen hatte, wegzulassen. Im Sommer 2007 hatte ich einmal mit der Umstellung voll motiviert begonnen und nach ca. 1 Monat und gefühlten 4kg weniger nur 0,5kg abgenommen, was mich sehr frustriert hatte. September 2008 hatte ich dann einen zweiten Anlauf gewagt: 2 Wochen lang hielt ich Ihre Ratschläge sehr genau ein, da ich wissen wollte, ob ich einen Unterschied merken würde. Um weitere Frustrationen zu vermeiden, beschloss ich, überhaupt nicht mehr auf die Waage zu steigen und versteckte diese sicherheitshalber. Nach den 2 Wochen fühlte ich mich extrem vital, hatte keinen Harnwegsinfekt mehr (nach ca. 2 Jahren chronischem Infekt) und hatte vor allem kein Sodbrennen mehr. Zuletzt hatte ich täglich 5 - 10 Lutschtabletten für Sodbrennen gebraucht. Selbst eine Basenkur hatte mir nicht geholfen und auch bei meinem Kuraufenthalt konnte man mir mithilfe einer Diät nicht helfen - immer noch Sodbrennen und 1kg mehr auf der Waage trotz sehr intensivem Sportprogramm.

Endlich - ein Durchbruch Durch diese Erfolge war ich wieder voll motiviert und ging das ganze nun wieder langsamer an. Zuerst Brot weg, dann Sättigungsbeilagen so gut wie weg, dann Milchprodukte weg. Dann Zitrusfrüchte weg. Dann Tomaten und Gurken reduziert, den Salat und das Obst konnte und wollte ich nicht durch gekochtes ersetzen -allerdings machte ich manchmal Kompott (Wahnsinn, wie schnell das geht und wie gut das ist!) und entdeckte den Rote-Rüben-Salat und eingelegtes Gemüse als köstliche Alternative zu Rohkost-Salaten. Um mich nicht zu überforden beschloss ich, das Ganze von Montag bis Freitag einzuhalten und jedes Wochenende zu essen, was immer ich wollte. Und dann gab es auch Kuchen! Allerdings im Anschluß an das Essen, anstatt zwischendurch. Und auch bei Familienfesten aß ich das gleiche wie alle anderen. Nach ungefähr 6 Wochen hatte ich weniger Hunger, abends kam ich sogar mit einem kleinen Hühnerschnitzel solo und morgens mit 2 Eiern/ Bohnen oder Suppe aus - und das OHNE Brot!

Ein weiterer Meilenstein ist geschafft Im November dann war eine Konfektionsgröße weg und mein Mann kaufte mir neue Jeans, die total eng waren. Im Sommer hatte er mir eine Jean mitgebracht, die ich gerade mal 10cm über die Knie gebracht hatte und ich wollte da unbedingt reinpassen.

Ich habe mir jetzt Fotos von Weihnachten 2008 angesehen - ich war noch immer furchtbar dick. Und dann plötzlich ging´s los! Anfang März war ich bei meinen Eltern zu Besuch und mein Vater hat mich mehr oder weniger gezwungen, auf die Waage zu steigen, da er wissen wollte, ob seine Einschätzung richtig war. Er meinte nämlich, ich müsste mindestens 20kg verloren haben und er hatte gut geschätzt: es waren exakt 20kg!!!! So hatte ich also anstatt der anfänglichen 88kg nur noch 68kg - das Gewicht, das ich von16-25 gehabt hatte!

Am Ziel... Jetzt bin ich 30 und trage anstatt Kleidergröße 44 wieder 38 und bin total glücklich! Meine Freundin hat gemeint, es hätte sich die ganze Zeit nichts getan und sie habe sich nur gedacht, die Beratung wäre wohl umsonst gewesen...und dann plötzlich wäre es gewesen, als hätte ich einen Skianzug ausgezogen - und genau so hat es sich auch angefühlt. Den einzigen "Sport" den ich während dieser Zeit gemacht habe, war, das ich viel zu Fuß unterwegs war (mit MBT-Schuhen) und 6 oder 7 mal zur Aquagymnastik im Amalienbad gegangen bin (übrigens total lustig).

Die größte Motivation bekam ich dadurch, dass Sie sofort gemeint hatten, dass ich die Umstellung Schritt für Schritt machen sollte, mit dem Leichtesten beginnen sollte und mir erst die nächste Herausforderung vorknöpfen sollte, wenn die aktuelle in Fleisch und Blut übergegangen sei und wir von Anfang an von 1-2 Jahren gesprochen haben.

Aktuell bin ich gerade dabei, neue Rezepte mit Linsen zu probieren - spannend, denn bis jetzt habe ich einfach so gekocht, wie ich es gewohnt war, nur mit anderen Schwerpunkten. Am besten hat mir das warme Frühstück geholfen -seitdem habe ich auch keine morgendliche Übelkeit (vom Magen) mehr.

Und das Beste: ich hatte nie wieder Migräne (meine längste Attacke dauerte 6 Wochen durchgehend inklusive Erbrechen, Sehaussetzern und Gesichtslähmungen und endete in einer schmerzvollen Nervenentzündung). Ich habe auch keine Harnwegsinfekte mehr und Sodbrennen gehört der Vergangenheit an (Kuzu ist übrigens wundervoll für den Anfang!).

Ich kann nur eines sagen: ich bin ein neuer Mensch - gesund, vital und glücklich. Und das habe ich nur Ihnen und Ihrer tollen Beratung zu verdanken. Am besten hat mir gefallen, dass sie alles so einfach erklären und Ihre bildreiche Sprache hat mir sehr geholfen, alles zu verstehen und es mir zu merken, da die Beratung so für mich richtig lustig war.Und vor allem konnte ich in meinem Tempo, mit meiner Art zu kochen und ohne irgendwelche Tabellen, Waagen und Kalorienzählerei meinen Körper wieder ins Lot bringen.

Dafür werde ich Ihnen mein ganzes Leben lang dankbar sein und ich freue mich sehr, wenn Sie meine Geschichte erzählen, um andere zu motivieren. Ihre Visitenkarten gehen übrigens weg wie warme Semmeln ;-) . Sogar mein Gemüsehändler wollte eine!" 

Meine rechtliche Aufklärungspflicht gegenüber meinen Klientinnen und Klienten

Die angebotene Tätigkeit beschränkt sich auf
Ernährungsberatung sowie auf rein ener­getische Beratung und ist
naturwissenschaftlich nicht anerkannt. Sie ersetzt nicht die Dienste eines Arztes oder Psychotherapeuten und grenzt sich die Tätigkeit grundlegend von der Tätigkeit eines Arztes oder eines Psychotherapeuten ab, indem keine Diagnosen gestellt oder Heilungsversprechen abgegeben werden. Es werden keine Leiden mit medizinischem Erfordernis oder Hintergrund behandelt oder Medikamente verabreicht. Sollte sich jemand zur Zeit wegen irgendeines psychischen oder physischen Leidens in medizinischer Behandlung befinden, empfehle ich, diese Behandlung auf keinen Fall ohne vorherige Absprache mit dem
behandelnden Arzt oder Psychotherapeuten zu unterbrechen. Der Tätigkeitsschwerpunkt
liegt in der Gesundheitsprävention und wird keinesfalls eine Heilbehandlung von
krankheitswertigen Störungen durchgeführt.

 

 

Termin reservieren

Terminreservierung Ernährungsberatung

 

Reservieren Sie jetzt Ihren Termin:

 

0676 / 613-50-22
bei meiner Assistentin Frau Inge Hromas